Logo der Hochschule Osnabrück
Logo der Hochschule Osnabrück

Sozialfonds für Osnabrücker Studierende e.V.

Hilfe für Studierende der beiden Osnabrücker Hochschulen in akuten Notlagen – schnell und ohne Bürokratie

Vier Personen sitzen zusammen und lernen miteinander

Bildnachweis: HS Osnabrück, Oliver Pracht

Was wir machen:

Studierenden, die unverschuldet in Not geraten sind, im Ernstfall ihr Studium abbrechen und Deutschland verlassen müssen, zu helfen – darum geht es dem Verein „Sozialfonds für Osnabrücker Studierende“.

Zentrale Einrichtungen der Universität und der Hochschule wie auch Lehrkräfte erhalten oftmals Hilferufe von Studierenden, die durch Krankheit, Jobverlust oder durch die Verschlechterung der finanziellen Situation von Eltern in Not geraten sind.

Dann fehlt plötzlich die finanzielle Grundlage für die Studiengebühren, für Miete, für Verpflegung oder medizinische Versorgung, es drohen Studienabbruch und ggf. Rückkehr in das Heimatland ohne den geplanten Studienabschluss.

Oft sind es nur kleine einmalige Beträge in Höhe von 500 oder 600 €, die einen Studienabbruch verhindern können!

Ein Bild von zwei sich reichenden Händen

Zwei typische Beispiele

Beispiel 1:

Ein deutscher Student bekommt kein Bafög und verdient die Kosten für sein Studium und seinen Lebensunterhalt durch Nebentätigkeiten. Durch einen Unfall kann er über mehrere Monate nicht arbeiten und die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ist so gering, dass er davon nicht leben kann.

Beispiel 2:

Einer afrikanischen Studentin zerbricht die Brille. Dadurch kann sie weder studieren noch Geld verdienen. Sie hat in Deutschland nicht das Netzwerk ihrer Familie und keine deutschen Freunde, die ihr Geld leihen können. Deutsche Banken gewähren ihr als nicht-EU-Ausländerin keinerlei Kredit.

In solchen unverschuldeten Notfällen hilft der SOS mit einmaligen Geldzuwendungen und Beratung über alle durch das Unglück entstandenen Probleme. Vor Bewilligung einer Unterstützung werden die Einkommensverhältnisse und die bisherigen Studienleistungen überprüft. Bei Genehmigung einer Zahlung wird diese innerhalb kürzester Zeit überwiesen.

Kontakt

Hochschule Osnabrück
Kerstin Frodl
Center for International Students
Albrechtstr. 30
Postfach 19 40
49009 Osnabrück
Tel: 0541 969 3185
E-Mail: gethelp@studentsos.de

Universität Osnabrück
Harald Husemann
FB 07/Anglistik
Neuer Graben 40
49074 Osnabrück
Tel: 0541 969 4258
E-Mail: gethelp@studentsos.de

Katholische Hochschulgemeinde
Natalie Giesen
Lohstr. 42
49074 Osnabrück
Tel: 0175 9189551
E-Mail: gethelp@studentsos.de

Helfen Sie mit!

Werden Sie Mitglied

Mitglieder sind im Verein SOS e.V. herzlich Willkommen. Um Mitglied zu werden kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular.

Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.

 

Leisten Sie eine Spende

Sie können auch mit einmaligen oder gelegentlichen Spenden helfen, ohne Mitglied zu sein.

Spenden Beiträge sind steuerlich absetzbar.

Bankverbindung

Konto: SOS e.V.

IBAN: DE13265501051551022682

BIC: NOLADE22XXX

Verwendungszweck: (SPENDE SOS e.V., NACHNAME VORNAME)

bei der Sparkasse Osnabrück

Der Vorstand des Vereins

Der Sozialfonds für Osnabrücker Studierende e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Er wird durch den Geschäftsführer Malte Paolo Benjamins und die Vorsitzende Lioba Meyer gesetzlich vertreten.

Lioba Meyer

Vorsitzende

Prof. Dr. Andreas Bertram

Stellv. Vorsitzender, Präsident der Hochschule Osnabrück

© Universität Osnabrück | Elena Scholz

Prof. Dr. Martina Blasberg-Kuhnke

Weiteres Vorstandsmitglied, Institut für katholische Theologie Universität Osnabrück

Partner

Du hast Fragen, suchst Unterstützung oder willst mithelfen – etwa als Vereinsmitglied, Fundraiser oder auf eine andere Art und Weise?

Dann kontaktiere uns:

 

Kontaktformular

13 + 1 =

de_DEGerman